Inhalt anspringen

Schützenverein Nichtern

2021 wird es in der Gemeinde kein Schützenfest geben

Die vier Vereine der Gemeinde geben eine gemeinsame Erklärung ab:

In Südlohn und Oeding finden auch in 2021 wegen der anhaltenden Corona-Pandemie keine Schützenfeste statt. Das teilen die vier Schützenvereine aus der Doppel-Gemeinde mit dieser gemeinsamen Erklärung mit.

Alle Hoffnungen, nach der Corona-bedingten Absage im vergangenen Jahr nun in 2021 wieder in gewohnter Weise Schützenfeste veranstalten zu können, haben sich damit leider zerschlagen. Aus Sicht des Allgemeinen Bauernschützenvereins Südlohn, des Allgemeinen Bauernschützenvereins Oeding-Nichtern, des St. Jakobi-Schützenvereins Oeding sowie des St. Vitus-Schützenvereins Südlohn gibt es zu dieser Entscheidung jedoch keine wirkliche Alternative.

So sind Großveranstaltungen gemäß der aktuellen Corona-Schutzverordnung für NRW bis auf weiteres nicht zugelassen. In aktuell mit dem Bürgermeister und dem Leiter des Ordnungsamtes der Gemeinde Südlohn geführten Gesprächen wurde den  Vereinsverantwortlichen wenig Hoffnung gemacht, dass sich daran bis zum Ende der Schützenfest-Saison 2021 etwas ändern dürfte.

Die aktuelle Entwicklung der Infektionslage und die geringe Aussicht auf eine ausreichende Impfung der Bevölkerung bis zum Sommer lassen aus heutiger Sicht weder eine wirklich planbare Vorbereitung noch eine sinnvolle Durchführung von Schützenfesten ohne Auflagen zum Infektionsschutz zu. Dies wäre aber die Voraussetzung, um auch der Verantwortung der Schützenvereine für die Gesundheit
aller Festbesucher gerecht zu werden.

Auch wenn die Absage der Schützenfeste in Südlohn und Oeding wohl nicht überraschend kommt, ist den Vereinsvorständen diese Entscheidung nicht leichtgefallen. Die vielen eingegangenen Anfragen von Vereinsmitgliedern und aus der gesamten Bevölkerung zeigen, welch großen Stellenwert die Schützenfeste als Höhepunkte im jährlichen Veranstaltungskalender besitzen. Die erneute Absage dieser Traditionsveranstaltungen bedeutet nicht nur einen herben Einschnitt für die Schützenvereine selbst, sondern auch für Festwirte, Musikgruppen und viele weitere Dienstleister.

Die gemeinsam erfolgende Absage ihrer Schützenfeste zeigt die freundschaftliche Verbundenheit und Solidarität der Schützenvereine aus Südlohn und Oeding, die nun alle Hoffnungen auf ein schnellstmögliches Überwinden der Corona-Pandemie und einen „Schützenfest-Neustart“ in 2022 setzen.

Für den

 Allg. Bauernschützenverein Südlohn e.V.:                        

 Klemens Wedding, Präsident                

 Allg. Bauernschützenverein Oeding-Nichtern:                 

 Bernd Westhoff, Präsident                    

 St. Jakobi-Schützenverein Oeding 1806 e.V.:                   

 Werner Tecker, Präsident

 St. Vitus-Schützenverein Südlohn 1606 e.V.:                     

 Josef Rathmer, Präsident
Diese Seite teilen: